Link verschicken   Drucken
 

Newsletter

Logo

Newsletter 06.04.2020

 

Hallo liebe Familien aus dem Wiesengrund,

wir begrüßen Sie zum dritten Newsletter und hoffen es geht Ihnen allen weiterhin gut und Sie sind gesund.

In dieser Woche möchten wir Ihnen mit Informationen aus den Gruppen zur Thematik „Frühstück“ einen weiteren Baustein des Kita-Alltags Ihrer Kinder vorstellen.

Auf Grund sehr geringer Beteiligung, laden wir Sie nochmals ein zur Teilnahme an der Aktion der drei städtischen Kitas und dem Altenzentrum in Kirchen. Mit dieser Kampagne möchten wir ein Zeichen der Solidarität setzen und den Bewohnern des Altenheims ein wenig Farbe und Abwechslung in ihren Alltag bringen. Sie können Ihr Kunstwerk bis spätestens 08.04.2020 in den Briefkasten der Kita einwerfen, oder per E-Mail an

schicken. Wir werden dann die gebündelten Werke dem Altenzentrum in Kirchen zukommen lassen.

Damit die Zeit nicht ganz so langweilig wird, haben die Kolleginnen und Kollegen wieder einige neue Arbeitsblätter und Spielvorschläge für Zuhause entwickelt.

Außerdem gibt es dieses Mal extra für unsere Vorschulkrokodile einen Link (mit freundlicher Genehmigung von Prof. Preiss) der an den Wissenstand der Gruppe anknüpft: https://www.zahlenland.info/download/ZahlenlandProfPreiss_Fuenferlandgeschichte.pdf.                

Wir wünschen unseren Großen viel Freude bei der Bearbeitung!

Weiterhin für empfehlenswert halten wir den Link des Don Bosco Verlages Zusammendaheim, der eine Fülle von Ideen bietet.

Allen „Kleinen und „Großen“ des Wiesengrunds wünschen wir trotz der besonderen Umstände ein wunderschönes und frohes Osterfest. Hoffentlich bleibt auch der Osterhase gesund und bringt allen Kindern etwas Schönes 😊      

Es grüßt Sie ganz herzlich im Namen aller Teammitglieder

Elke Graf

 

 

 

 

Bär

Liebe Eltern,

heute Morgen haben wir die Kinder in der Notgruppe befragt, wie bei uns frühstücken so geht. So antworteten sie:

Wenn mein Magen anfängt zu knurren, dann frühstücke ich.

 

Dann habe ich Hunger.

 

Ich hole meinen Rucksack und einen Teller und eine Tasse.

Ich lege da was drauf und frühstücke.

 

Wenn ich fertig bin, räume ich alles wieder weg.

 

Der schmutzige Teller und die Tasse kommen in eine Kiste.

 

Die schmutzigen Sachen werden später von den Erwachsenen in die Spülmaschine geräumt.

 

Den Rucksack bringe ich an den Haken bei meinem Zeichen.

 

Danach gehe ich wieder spielen.

 

Manchmal frühstücke ich später noch einmal. Aber nur wenn ich Hunger habe.

 

Wenn der Corona wieder weg ist, frühstücken auch manchmal alle Kinder zusammen.

Wenn ein Kind Geburtstag hat oder beim gesunden Frühstück.

 

Beim Geburtstag gibt es manchmal Schokoladenkuchen für alle Kinder.

 

Das gesunde Frühstück machen die Erwachsenen für uns.

Die fragen uns dann immer was wir gerne essen.“

 

 

 

 

Das „gleitende Frühstück“ in den Partnergruppen

(Bärenhöhle und Eulennest)

 

Liebe Eltern,

unsere Kinder können während des Freispiels von 7:15Uhr – 10:30Uhr frühstücken und somit selbst bestimmend den Zeitpunkt des Essens festlegen.

„Ich frühstücke dann, wenn ich Hunger habe“,

so können die Kinder ihr Hunger-und Sättigungsgefühl kennenlernen und entwickeln.

Jedes Kind entscheidet selbst was und wie viel es essen möchte, wir Erzieher begleiten die Essenssituation. Jeder frühstückt nach seinen individuellen Bedürfnissen.

Die Kinder bestimmen die Dauer und mit wem sie frühstücken möchten. Sie haben auch die freie Platzwahl am Frühstückstisch (je nach Verfügbarkeit).

Die Kinder haben nicht nur die Möglichkeit sich ihren Sitznachbarn frei zu wählen, sondern auch die Gruppe (Partnergruppen), in der sie frühstücken möchten.

Dadurch das immer wieder andere Konstellationen am Tisch entstehen, lernen die Kinder bei dieser Methode des Frühstücks, Rücksicht auf andere zu nehmen, indem sie sich z.B. gegenseitig ein Getränk einschütten oder einem jüngerem Kind helfen die Brotdose zu öffnen.

Eigenständig holen sie ihre Tasche, mit ihren Brotdosen und decken ihren Platz mit einem Teller und einer Tasse nach ihrer Wahl ein.

Die Kinder versorgen sich beim Frühstück so weit wie möglich selbstständig, wenn nötig und auf Anfrage geben wir Hilfestellung.

Während der Essenseinnahme ergeben sich fast immer interessante Gespräche, Beziehungen bilden sich oder werden intensiviert. Hier bietet sich den Kindern eine Plattform für das Erleben sozialer Zugehörigkeit und Gemeinschaft.

Ist das Frühstück beendet räumen die Kinder, wieder selbstständig, ihr benutztes Geschirr in die dafür vorgesehene Kiste im Geschirrschrank. An diesem Schrank befindet sich unsere „Frühstücksliste“, auf der trägt sich jedes Kind unter seinem Foto mit Namen oder einem Symbol ein, wenn es gefrühstückt hat. Das verschafft jederzeit einen Überblick wer an diesem Morgen gefrühstückt hat oder noch nicht. Kinder können sich so entscheiden mit wem sie evtl. noch gemeinsam frühstücken wollen. Wir als Erzieher sehen anhand der Liste wen wir noch zum Frühstück einladen, denn hin und wieder kommt es schon mal vor, dass Kinder so ins Spiel vertieft sind und es tatsächlich ganz vergessen.

 

Mehrmals im Jahr bieten wir das „Gesunde Frühstück“ an,

welches sich an den Wünschen der Kinder orientiert, aber immer mit viel Obst und Gemüse ausgestattet ist. Je nach Fertigkeiten der Kinder wird das „Gesunde Frühstück“ gemeinsam vor-und zubereitet, das wir meistens als „Gemeinsames Frühstück“ anbieten

Auch Kindergeburtstage oder andere Feierlichkeiten werden oft als Gemeinsames Frühstück gestaltet.

 

Wir grüßen Euch ganz herzlich, bleibt Alle schön gesund, auf ein baldiges Wiedersehen.

Eure Bären-und Eulenerzieher

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hallo ihre lieben Füchse,

hier ist wieder Euer Herr von Räudenfell.

Wieder vergeht eine Woche ohne Euch hier im Fuchsbau.

Hoffentlich ist dieses komische Virus bald wieder weg, dann können wir endlich wieder gemeinsam spielen und frühstücken.

Tag für Tag allein am Frühstückstisch zu sitzen macht mir überhaupt keinen Spaß. Ich kann mich mit niemandem unterhalten und auch beim Spielen kann ich keinem zuschauen.

In dieser Woche möchten wir Eurer Mama und Eurem Papa ein bisschen was über das Frühstück in der Kindertagesstätte erzählen.

Hierzu haben auch die Erzieherinnen aus dem Fuchsbau etwas aufgeschrieben.

Es finden vielseitige Gespräche der Kinder untereinander statt.

Im U3-Bereich achten wir verstärkt darauf, ob und wie viel ein Kind gefrühstückt hat.

Sie holen sich ihre Tasche und das Geschirr selber. Ich habe einen Joghurt dabei, also brauche ich einen Löffel. Die Getränke stehen in kindgerechter Größe auf dem Tisch, so dass die Kinder auch hier eigenständig ihre Getränke einzuschütten lernen. Nach dem Frühstück hängen die Kinder Ihr Foto an der Frühstückswand auf und bestätigen so, dass sie gefrühstückt haben. So werden sie zur größtmöglichen Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit angeregt. Ständig hat ein Erzieher das Frühstücksgeschehen im Blick und kann so entscheiden, wann ein Kind Hilfestellung benötigt.

Viele Kinder, gerade neueingewöhnte, beginnen ihren Tag mit dem Frühstück. Sie kommen schon mit der Tasche in die Gruppe und suchen sich sofort einen Platz am Tisch. So kann sich das Kind als Beobachter einen Überblick über das Gruppengeschehen verschaffen und gewinnt Sicherheit.

 

Wir hoffen, dass wir uns bald wieder in unserem Fuchsbau am Frühstückstisch treffen.

 

Liebe Grüße

Herr von Räudenfell und alle Erzieherinnen des Fuchsbaus

 

 

Liebe Eltern hier haben wir noch zwei Osterfilme für sie rausgesucht.

Wir wünschen viel Spaß beim Anschauen.

 

https://www.youtube.com/watch?v=al0VGFGQ0OY&app=desktop

 

https://www.youtube.com/watch?v=7rraSBxm4PM&app=desktop